Crossmedia-Marketing – Nutzen Sie die Kanalvielfalt aus

Crossmedia-Marketing – Nutzen Sie die Kanalvielfalt aus

Es gibt zahlreiche Marketing-Kanäle und -Maßnahmen – und man muss sich für eine entscheiden? Natürlich nicht, das Stichwort ist Crossmedia-Marketing.

Was ist Crossmedia-Marketing?

Wenn ein Werbetreibender mindestens drei – mittlerweile reichen aber auch schon zwei – verschiedene Kommunikationskanäle einsetzt, um die Zielgruppe zu erreichen spricht man von Crossmedia-Marketing. Zum Beispiel die Ansprache der Zielgruppe mit einheitlicher Werbung über Social Media, Fernsehen und Plakate innerhalb einer Kampagne.

Warum die Nutzung mehrerer Kanäle wichtig ist:

Ein großer Vorteil des Crossmedia-Marketings sind die mehreren „Touchpoints“ – Kontaktpunkte – die die Zielgruppe so mit der Werbebotschaft und dem Unternehmen hat. Außerdem bietet es die Möglichkeit, alle Sinne der (potenziellen) Kunden anzusprechen: Visuelle Reize, akustische Reize oder aber beide verknüpft. Auch eine Interaktion mit den Kunden ist möglich. Durch diesen Aufruf zur Interaktion, kommt die Botschaft besser beim Empfänger an, da sich dieser aktiv mit der Werbung beschäftigt. Denn auch wenn sich der Empfänger von einem Kanal abwendet, heißt es nicht, dass er den Inhalt nicht auf einem anderen Kanal z.B. durch einen QR-Code, wahrnimmt.

Übrigens: der QR-Code ist nicht etwa “Schnee von gestern”–
er ist ein Hilfsmittel, die Offline-Welt mit der Online-Welt zu verbinden.

So werden Offline-Inhalte wie z.B. Stellenanzeigen oder Produktangebote in Prospekten immer mehr online verlängert, um dort Videos, ausführliche Anleitungen oder weiterführende Informationen anzubieten.

Ist Ihnen zum Beispiel beim Fernsehschauen aufgefallen, dass Fernsehsendungen zum Teil auch eine App haben oder ein Hashtag einblenden, unter dem auf Social Media über die Sendung diskutiert werden kann? Das hängt mit dem „Second Screen“ zusammen. Viele nutzen mittlerweile das Smartphone, während sie Fernsehschauen und die Fernsehsendungen machen sich dies zu Nutzen.

Durch Crossmedia-Marketing können zudem so gut wie alle Kunden erreicht werden. Denn die Zielgruppe nutzt zum Teil verschiedene Medien, die einen sind auf Social Media aktiv, andere sind eher draußen unterwegs, trotzdem sollen beide Gruppen angesprochen werden.

Ein weiterer Vorteil ist die Begleitung des Kunden im gesamten Kaufprozess und sogar darüber hinaus – Erstkontakt über eine Printanzeige, Überleitung zur Website, Erinnerung auf Google und Kundenbindung durch Social Media und Newsletter.

Darauf muss geachtet werden

Die Werbung muss auf die einzelnen Medien und ihre Besonderheiten angepasst werden, um die individuellen Vorteile zu nutzen. Jedoch so, dass sie auf jedem Kanal von Kunden weiterhin klar dem Unternehmen und der Kampagne zugeordnet werden kann. Dafür müssen die Medien zeitlich, inhaltlich und gestalterisch aufeinander abgestimmt werden.

Die Kanäle sollen also nicht einfach koexistieren, sie sollen vielmehr verknüpft werden.

Sollte man noch Offline-Marketing nutzen?

Die Antwort ist Ja! Bei der Menge an E-Mails, die im Umlauf ist, sticht ein Print Mailing für besonders wichtige Informationen doch glatt mehr heraus, oder? Der Kunde fühlt sich dadurch wertgeschätzt und wichtig.

Außerdem Punkten sie laut der CMC DIALOGPOST-Studie 2020 von www.collaborativemarketingclub.com mit Nachhaltigkeit im Sinne von einer langanhaltenden Wirkung. Print-Mailings verbleiben für mehrere Monate im Haushalt. 68 Prozent der Bestellungen kommen erst nach bis zu fünf Monaten nach dem Versand. Und auch trotz höherer Produktionskosten ist ein Print-Mailing laut der Studie sehr profitabel. Zum einen durch erhöhte Durchschnittswarenkörbe und einer hohen Responsequote. Und wenn die Mailings sogar handgeschrieben sind – oder zumindest so aussehen – erreichen sie 85 % mehr Conversions, d.h. je persönlicher, desto besser das Ergebnis.

Wussten Sie z.B. dass große Versandhändler wie Zalando mittlerweile Warenkorbabbrecher per Postkarte an ihren Kaufwillen erinnern? Mit Erfolg, den dort erzielen sie deutlich mehr Response-Quote als über eine E-Mail.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Ansprache am Point of Sale oder auf dem Weg dorthin: Ein paar Plakate so verteilt, dass sie auf dem Weg zum Einkaufen unumgänglich sind, haben den ein oder anderen schon zum Spontankauf verleitet. So hat der Fachverband Außenwerbung (FAW) zusammen mit der Mediaagentur Outmaxx Anfang 2020 bestätigt, dass die Kontakthäufigkeit aufgrund der hohen Mobilität gestiegen ist – kurz darauf durch die Pandemie dann natürlich aber erst einmal wieder gesunken. Aber die Studie zeigt auch, dass das Informations- und Kaufverhalten nach Plakatkontakt seit 2013 ebenfalls gestiegen ist. 62 Prozent der erreichten Personen haben sich schon mindestens einmal durch Plakatwerbung nach einem Produkt erkundigt oder haben es auf Grund der Werbung gekauft.

Citylight-Poster für die Robert-Schuman-Schule

Passend zur Buswerbung haben wir auch Citylight-Poster für die Robert-Schuman-Schule in Baden-Baden entworfen. Die Plakate sollen ebenfalls auf die Pflegeausbildung aufmerksam machen, aber auch die weiteren Bildungsangebote der Schule präsentieren.

Außenwerbung - Buswerbung und Citylight-Poster - für die Robert-Schuman-Schule in Baden-Baden

Auch für die lokale Werbung sind Plakate vorteilhaft, da sie durch ihre große Reichweite und den Aufbau einer flächendeckenden Präsenz, die Zielgruppe schnell erreichen. Statt einer stationären Plakatwerbung ist gerade bei Handwerkern oder anderen Dienstleistern die Autowerbung durch Fahrzeugbeschriftung beliebt, um lokale Aufmerksamkeit zu erhalten.

Diese fahrende Werbung ist nach wie vor eine der effektivsten Werbeformen überhaupt. Deshalb sollten Unternehmen hier besonders viel Wert darauf legen, dass diese Werbung nicht nur zweckmäßig ist, sondern etwas außergewöhnlich daher kommt.

Fahrzeugbeschriftung für Nova Casa

Erst vor kurzem haben wir zum Beispiel die Fahrzeugbeschriftung von Nova Casa entworfen: Das Unternehmen hat damit einen VW eUp geschmückt.

Fahrzeugbeschriftung eines VW eUPs von dem Handwerksunternehmen Nova Casa

Printwerbung sollte also nicht unterschätzt werden, sie gehört auch weiterhin in den erfolgreichen Marketing-Mix.

Auch durch verschiedene Tools wie die Print-Mailing Automation der Deutschen Post, können Print-Mailings jetzt noch gezielter und einfacher verschickt werden, fast wie ein Newsletter – also perfekt als Ergänzung.

Wie Sie Online und Offline verbinden können

Nicht nur Onlinemedien wie Website, Google oder Social Media können untereinander gut verknüpft werden – zum Beispiel durch Links in Social Media Beiträgen – sondern auch Medienübergreifend ist dies möglich und sollte auch genutzt werden. Ein Plakat, eine Anzeige in einer Zeitschrift oder Print Mailings könnten mit einem QR-Code ausgestattet werden und so für mehr Infos auf die Website verlinken.

Post-its und Bauzaunbanner mit QR-Code

Beim Bauunternehmen Spraul aus Oberkirch haben wir beispielsweise Bewertungs-Post-its erstellt. Diese werden auf die Rechnungen geklebt und durch das Scannen des QR-Codes gelangen die Kunden direkt auf den Google My Business Eintrag zum bewerten.
Mit Erfolg: die Bewertungen nehmen nun stetig zu.

Bauzaunbanner sind übrigens auch eine gute Möglichkeit für lokale Werbung. Eine kreative Gestaltung erzielt auch hier ihre Aufmerksamkeit – in diesem Fall animieren wir Passanten zum “Spickeln”, was hinter dem Banner Spannendes auf der Baustelle vor sich geht.

Post-Its und Bauzaunbanner für das Tiefbauunternehmen Spraul

Aber auch ein einfacher Hinweis wie „Für weitere Informationen, besuchen Sie unsere Website“ genügt. So kann man das Platzproblem bei Printprodukten umgehen und den Kunden auch umfangreiche Sachverhalte erklären bzw. ihnen weiter Informationen bereitstellen, wenn sie mehr erfahren möchten.

Oder haben Sie nicht auch schon mal ein Bild einer guten Plakatwerbung im Internet gesehen? Es gibt auch Unternehmen, die das aktiv fördern „Teilt ein Bild von euch mit unserem Plakat, unter allen Teilnehmern verlosen wir…“. So machen die Unternehmen Ihre Plakatwerbung nachhaltiger und erhöhen die Reichweite.

Carl-Georg-Gruner

Möchten Sie mit Crossmedia-Marketing starten oder Ihre Strategie optimieren?

Wir als Full-Service Agentur helfen Ihnen gerne dabei.

Buchen Sie jetzt einen Termin zur kostenfreien Erstberatung.

Termin buchen